Protest vs. Professionalität – Welche Legitimität haben Demonstrationen wie „Fridays for Future“?

Jugendliche weltweit gehen wöchentlich auf die Straße und protestieren für mehr Klimaschutz. Unter dem eingängigen Namen „Fridays for Future“ schwänzen Schülerinnen und Schüler die Schule und kämpfen für eine grünere und nachhaltigere Welt. Doch Wissenschaftler*innen und Politiker*innen, wie Christian Lindner (FDP), nehmen das scheinbar mangelnde Fachwissen der Jugend zum Anlass, dem Protest die Legitimität abzuerkennen. Ist diese Haltung richtig? Und wie viel Detailwissen muss man haben, um sich politisch artikulieren zu können? Dieser und weiteren brisanten Frage rund um die Freitagsdemos zum Klimawandel stellen wir uns in der neuen Podcast-Folge von „Gewissensbytes“ – von und mit Digitalexpertin Verena Zell, Wirtschaftsethiker Martin von Broock und Moderator Stephan Muschick

 

Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.