Barometer zur sozialen Nachhaltigkeit der Energiewende

Ist die Energiewende gerecht? Ist sie sozial? Nachhaltig? Um diese Fragen beantworten zu können, fehlte es bisher an einer belastbaren Wissensgrundlage. Diese Lücke schliesst das Projekt Soziales  Nachhaltigkeitsbarometer. Hier werden Einstellungen, Gerechtigkeitsempfinden und Erfahrungen verschiedener Bevölkerungsgruppen und die damit verbundenen Herausforderungen, Risiken und Chancen ermittelt.

 

Unter Einbeziehung von Bürgern, Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wurden Kriterien einer sozial nachhaltigen Energiewende entwickelt und eine empirisch tragfähige Datenbasis für ein jährliches Monitoring der Energiewende erarbeitet. Es basiert auf einer Panel-Befragung von 7.500 Haushalten, die im Rahmen von forsa.omninet durchgeführt und u.a. durch eine qualitative Befragung mit Hilfe von Fokusgruppen unterstützt wurde.

 

Die Ergebnisse der Untersuchung werden in Form eines Barometers jährlich veröffentlicht und im Rahmen einer Konferenz vorgestellt und diskutiert.

 

Ansprechpartnerinnen: Daniela Setton und Ingo Wolf

 

Die Ergebnisse 2017

 

Die Ergebnisse 2018