Soziales Nachhaltigkeits- barometer der Energiewende

Ist die Energiewende gerecht? Ist sie sozial? Nachhaltig? Um diese Fragen beantworten zu können, fehlte es bisher an einer belastbaren Wissensgrundlage. Diese Lücke schliesst das Projekt Soziales  Nachhaltigkeitsbarometer. Hier werden Einstellungen, Gerechtigkeitsempfinden und Erfahrungen verschiedener Bevölkerungsgruppen und die damit verbundenen Herausforderungen, Risiken und Chancen ermittelt.

 

Unter Einbeziehung von Bürgern, Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wurden Kriterien einer sozial nachhaltigen Energiewende entwickelt und eine empirisch tragfähige Datenbasis für ein jährliches Monitoring der Energiewende erarbeitet. Es basiert auf einer Panel-Befragung von 7.500 Haushalten, die im Rahmen von forsa.omninet durchgeführt und u.a. durch eine qualitative Befragung mit Hilfe von Fokusgruppen unterstützt wurde.

 

Die Ergebnisse der Untersuchung werden in Form eines Barometers jährlich veröffentlicht und im Rahmen einer Konferenz vorgestellt und diskutiert.

 

Ansprechpartnerinnen: Daniela Setton und Ira Matuschke

 

 

Die Ergebnisse 2017

 

88 % der deutschen Bürgerinnen und Bürger befürworten die Energiewende, quer durch alle Bildungs-, Einkommens- und Altersgruppen und politischen Präferenzen, auf dem Land wie in den Städten. Rund zwei Drittel der Deutschen sehen jedoch eine soziale Schieflage bei der Energiewende. Über 65 % sind der Meinung, dass die kleinen Leute die Kosten der Energiewende tragen, während Unternehmen und Wohlhabendere eher davon profitieren. Eine breite Mehrheit wünscht sich, dass Vielverbraucher stärker an der Finanzierung der Energiewende beteiligt werden sollen. Fast die Hälfte der Bevölkerung (49 %) ist mit der Politik der Großen Koalition bei der Umsetzung der Energiewende unzufrieden. Gleichzeitig sehen 84 % den Staat in der Verantwortung, eine ausreichende Energieversorgung für alle Menschen in Deutschland sicherzustellen.

 

Download:

Barometer Booklet PDF,  171114_Booklet-Barometer.zip mit allen Ergebnissen und Grafiken sowie eine kurze Präsentation

 

Der Fragebogen wurde vom IASS in Kooperation mit dem RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung erarbeitet.

 

Download: Fragebogen zur Erhebung 2017

 

 

Die Ergebnisse 2017 waren Gegenstand einer spannenden und prominent besetzten Podiumsdiskussion am 14. November 2017 in Berlin.

 

Foto: IASS Potsdam/Dirk Enters