Warum haben wir für jedes Schloss einen Schlüssel, aber nur ein Online-Passwort?

Wo landen all die Informationen, die wir ständig per Häkchen weitergeben und wie werden sie verwendet? Rechtfertigt die Sicherheit unserer Datensouveränität die Blockade des Fortschritts oder ist ihre Abgabe essentiell im Sinne des Gemeinwohls? Diesen und vielen weiteren Fragen geht die neueste Podcast-Folge von „Gewissensbytes” auf den Grund – von und mit Digitalexpertin Verena Zell, Wirtschaftsethiker Martin von Broock und Moderator Stephan Muschick.

 

Ihre Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.